Corona-Regelung ab 28.06.: Rudern in Mannschaftsbooten in festen Gruppen – Nutzung des Kraftraums

Liebe Ruderinnern und Ruderer

es gibt neue Empfehlungen des Bayerischen Ruderbands zu den neuen Lockerungen im Rudersport in Bayern vom 22. Juni 2020.

Grundlage ist weiterhin die allgemeine Regelung der Bayerischen Regierung:

  • Es muss auf den Abstand von 1,5m Geachtet werden
  • „Kontakt“ Sportarten (-> Rudern im Mannschaftsboot >= Zweier) sind weiterhin NICHT pauschal erlaubt!!

Aber wir dürfen demnach jetzt wieder in beschränkten, aber nicht wechselnden Gruppe von max.10 Personen in Mannschaftsbooten rudern,
wenn wir sicherstellen, dass die Gruppenmitglieder sich nicht vermischen
. Dadurch kann die Ausbreitung der COVID-19 Erreger einer begrenzt werden. Zusätzlich findet der Sport an der frischen Luft statt, weswegen hierbei von einer geringen Ansteckungsgefahr ausgegangen wird.

Deswegen gilt erst einmal folgende Regelung für Mannschaftsboote:

  • Wir bilden Basis-Gruppen vornehmlich entsprechend den Übungsterminen.
  • Ggf. sind noch weitere Gruppen unabhängig von den Terminen gewünscht,
    bitte dazu die Gruppenmitglieder benennen und den Ruderwart H. Nägler ansprechen.
  • Jeder darf nur in einer Gruppe sein.
  • An einem Rudertermin dürfen dann nur diejenigen in einem Mannschaftsboot (>= Zweier) zusammen rudern, die in derselben Gruppe sind!
  • Verantwortlich sind die entsprechenden Übungsleiter / Gruppenmitglieder!

Aktuell bestehende Regelung gilt weiter: 

  • Ehepartner / Partner/ Mitglieder aus dem gleiche Haushalt, dürfen natürlich weiterhin immer zusammenfahren.
  • Einer“ Fahren ist natürlich auch immer erlaubt.

Steuermann:

Auf einen separaten Steuermann ist nach Möglichkeit zu verzichten.
Wenn das nicht möglich ist (z. B. 8x+), muss er/sie während der Fahrt einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Er/Sie muss deswegen auch nicht der entsprechenden Gruppe angehören.

Grundsätzlich gilt natürlich weiterhin:

  1. Sportler und Betreuer dürfen bei jeglichen Krankheitssymptomen einer Covid 19 Infektion und bei Kontakt mit an Covid 19 erkrankten oder infektionsverdächtigen Personen nicht am Training teilnehmen und müssen zu Hause bzw. in Isolation bleiben; das gilt auch für Begleitpersonen.
  2. Sowohl auf dem Steg, als auch auf der Bootsplattform und in den Bootshallen ist auf ein Abstand von mindestens 1,5m zu achten – insbesondere an Engstellen wie Fahrtenbuch, Skulllager, Wasser-/Handtuch-Platz. Im Zweifelsfall ist auch hier der Mund-Nassen-Schutz zu tragen.
  3. Skulls/Riemen und Rollsitze sind nach dem Rudern zu desinfizieren.

Aufgrund der erweiterten Rudermöglichkeit und jetzt erlaubten Erleichterung bei der Nutzung der Sportanlagen,
geben wir auch die Nutzung unseres Kraftraums mit Einschränkungen frei:

Hygienemaßnahmen Kraftraum:

  1. Benutzung des Raumes ist nur einer oder nur Personen aus dem gleichen Haushalt erlaubt.
  2. Alle müssen sich im Fahrtenbuch eintragen.
  3. Gäste sind nicht erlaubt.
  4. Während des Trainings sind die Fenster zur Lüftung zu öffnen. Nach Möglichkeit ist die Lüftung mittels des Ventilator zu unterstützen.
  5. Ein Handtuch muss mitgebracht und immer untergelegt werden.
  6. Die Geräte müssen vor und nach Benutzung selbstständig desinfiziert werden.
  7. Desinfektion der Hände bei Eintritt und Verlassen des Raumes.
  8. Die Trainingsdauer ist auf max. 75 Minuten zu begrenzen.

Zur Planung des überschneidungsfreien Trainings hat eine Reservierung zu erfolgen.

 

Viel Spaß beim Rudern und ab aufs Wasser

Scroll to Top